Über St. Killians

Das Opferlichter-System von St. Killians ist zum ersten Mal im Jahr 2009 in Irland eingeführt worden und erwies sich sofort als großer Erfolg in Kathedralen und Kirchen in ganz Irland.

Das bahnbrechende Opferlichter-System wurde entwickelt, um andauernde Probleme wie Rauch- und Rußverschmutzungen an Wänden, Decken und Kunstwerken und das alarmierende Problem der Brandgefahr zu stoppen.

Kathedralen, Kirchen und Gebetsstätten in 18 Ländern haben bereits zum Opferlichter-System von St. Killians gewechselt, um die Feuergefahr auf ein Minimum zu beschränken und die Rauch- und Rußverschmutzungen auszuschließen, was vorher eine ständige Sorge war.

St. Killians sind stolz auf die Tatsache, das sicherste, sauberste und völlig rußfreie Opferlichter-System anbieten zu können. Wir sind stolz auch darauf, nicht nur der Hersteller des Opferlichter-Systems, sondern auch führender Anbieter von Dienstleistungen zu sein, da wir einen ständigen Nachfolge-Service für Kathedralen, Kirchen und Gebetsstätten ohne zusätzliche Kosten anbieten.

Die Entwicklung des Opferlichter-Systems von St. Killians

Michael Murphy und Michael Barrett haben das einzigartige St.-Killians-Opferlichter-System entworfen, um ein sauberes, sicheres und umweltfreundliches Opferlichter-System für Kathedralen, Kirchen und Gebetsstätten zu schaffen.

Die herkömmliche Methode, Opferlichter und -kerzen in der Kirche zu verbrennen, verbindet sich mit Sicherheits-, Abfall- und Umweltproblemen und bringt Beschädigungen des Kircheninneren (der Wände, Decken und Kunstwerke) mit sich. Die Erfinder des Opferlichter-Systems von St. Killians haben festgestellt, dass eine Alternative zu herkömmlichen Opferlichtern und -kerzen ein Muss ist und so haben sie das innovative, sichere, saubere und umweltfreundliche Opferlichter-System erfunden.

Über einen Zeitraum von 15 Jahren hat sich St. Killians von einer Idee, die in einer irischen Kleinstadt enstanden ist, in ein Opferlicht-System verwandelt, das den Verwaltern von Kathedralen, Kirchen und Gebetsstätten auf der ganzen Welt ihre Sorgen wegnimmt.

Der erste Opferlichtständer wurde am 25. Mai 2009 in der St.-Michael-Kirche in Tipperary Town in Irland installiert. Bis heute hat das innovative Opferlichter-System von St. Killians mit 4.500 Opferlichtständern in 18 Ländern breite Anwendung in zahlreichen Kathedralen und Kirchen gefunden.

Besitzer

Das Unternehmen St. Killians ist im Besitz und wird von erfahrenen Fachleuten geleitet, die sich schon seit 20 Jahren mit Kirchenkerzen beschäftigen.

Michael Murphy, Besitzer und Geschäftsführer von St. Killians, vertreibt seit fast 20 Jahren traditionelle Kerzensysteme und Kerzen aus seinem Lager in Cahir, Co. Tipperary (Handelsname Murphy Candles Ltd).

Seit über 10 Jahren hat er eine enge Geschäfts- und Freundschaftsbeziehung zu Michael Barrett (Besitzer von The Candle Company Ltd mit Sitz in Co. Galway), dem Mitbesitzer und Mitgeschäftsführer von St. Killians.

Unsere Mission

Unsere Mission in St. Killians ist es, den Kathedralen, Kirchen und Gebetsstätten in der ganzen Welt das sicherste, sauberste und völlig rußfreie Opferlichter-System zur Verfügung zu stellen.
Rückruf anfordern
 

Rückruf anfordern

Preisanfrage
 

Preisanfrage